Fahrzeug ähnliche Geräte

Benützung des Velos und fahrzeugähnlicher Geräte (fäG) für den Schulweg   

Grundlagen

§24 Abs. 1 VSV
Die Verantwortung für die Unterrichtsgestaltung und die Aufsicht liegt bei der Lehrperson, die den Unterricht erteilt.

§66 Abs. 2 VSV
Die Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg liegt bei den Eltern.

Umsetzung

Die Lehrperson ist von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtsschluss für Unterricht, Erziehung und Betreuung verantwortlich. Die Schüler/innen befinden sich auf dem Schulweg nicht mehr unter einer gesetzlichen Aufsicht der Schule.
Demzufolge gilt §66, wonach die Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg bei den Eltern liegt. So ist es beispielsweise Sache der Eltern, zu entscheiden, mit welchen Fortbewegungsmitteln ihr Kind in die Schule gehen darf. Die Schule haftet grundsätzlich aber auch nicht für Schäden oder Unfälle, welche auf einem Schulweg durch Schüler/innen verursacht werden.

Empfehlung

Die Schule in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsinsturktor der Kantonspolizei empfiehlt, sich an die Regeln des bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) zu halten:

  • Den Schülerinnen und Schülern im Verkehr stets ein gutes Vorbild sein.
  • Schülerinnen und Schüler immer wieder auf das korrekte Verhalten im Strassenverkehr aufmerksam machen.
  • Kindergartenkinder dürfen auf der Strasse nicht mit dem Fahrrad fahren.
  • Erst- und Zweitklässler nicht darin unterstützen, mit dem Velo zur Schule zu fahren. (Das Verhalten von Kindern als Radfahrende ist bis zum Alter von ca. acht Jahren so unberechenbar, dass eine Teilnahme am Strassenverkehr nicht zu empfehlen ist.)
  • Von der Verwendung von Kickboards und anderen fäG (fahrzeugähnliche Geräte) ist dringend abzuraten.
  • Das Tragen eines Helmes ist in jedem Fall sehr wichtig!

Darüber hinaus empfehlen wir, das Velo erst ab der Mittelstufe (4. Klasse) nach erfolgter praktischer Fahrschule, für das regelmässige Zurücklegen des Schulweges zu benützen.

Regeln

  • Alle Velos/fäG müssen ordentlich im Velounterstand abgestellt werden
  • Für die Ordnung im Veloständer sind die Kinder selber verantwortlich.
  • Die Diebstahlsicherung der Velos/fäG ist Sache der Besitzer.